Erfassung von Berufskrankheiten und verlorene Arbeitszeit durch Arbeitsunfälle

wir empfehlen unseren Kunden, Ausfallzeiten zu erfassen, die durch Berufskrankheiten und Arbeitsunfälle zustande gekommen sind. Mit dieser Aufzeichnung, wird es möglich die verlorene Zeit in Geld umzurechnen, um ein Gefühl dafür zu bekommen wie teuer der Mitarbeiterausfall im letzten Kalenderjahr war. Hierbei müssen alle Fehltage aller Mitarbeiter aufgezeichnet werden. Am Ende des Jahres, werden alle Tage zusammen addiert und mit dem Bruttodurchschnittslohn multipliziert und dies wiederum mit dem allgemeinen Personalkostenfaktor von 1,6 multipliziert.

Hier eine kleine Beispiel Rechnung:

auch Verbandsbuch Eintragungen können wichtige Hinweise geben wo Verletzungen abzustellen sind. Es empfiehlt sich die Verletzungen nach Körperregion einzuteilen wie im folgenden Beispiel: